KoKoBe im Rhein-Kreis Neuss

Wie kann ich wohnen?

Jeder Mensch darf selber entscheiden:

  • Wo will ich leben?
  • Wie will ich leben?

Natürlich gilt das auch für Menschen mit Behinderung.

Wenn Menschen mit Behinderung selbständig leben wollen:

Dann brauchen sie vielleicht Hilfe.

Sie können Hilfe bekommen.

Und zwar genau da, wo sie wohnen:

Alleine in einer Wohnung

Man hat

  • 1 Bad
  • 1 Küche
  • 1 Wohn-Zimmer
  • 1 Schlaf-Zimmer

Oder Wohn-Zimmer und Schlaf-Zimmer sind 1 Zimmer.
Im Haus wohnen noch andere Menschen.
Jeder hat eine eigene Wohnung.

Zusammen mit seiner Freundin oder seinem Freund

Oder mit der Ehe-Frau. Oder einem Ehe-Mann. Oder auch mit Kindern.

Man teilt sich
 

  • 1 Schlaf-Zimmer

  • 1 Küche

  • 1 Bad

In einer Wohn-Gemeinschaft

mit anderen zusammen.

Man sagt zu Wohn-Gemeinschaft auch kurz WG.
Man hat ein eigenes Zimmer.

Man teilt sich

  • 1 Küche
  • 1 Bad oder 2 Bäder
  • Vielleicht auch 1 Wohnzimmer

In einem Wohn-Haus

Dort gibt es Wohngruppen.
In jeder Gruppe wohnen Menschen mit Behinderung.
Man hat ein eigenes Zimmer.

Man teilt sich

  • 1 Küche
  • 1 Wohnzimmer
  • 1 Bad, 2 Bäder oder noch mehr Bäder

In einem Appartment-Haus

Man hat eine eigene Wohnung.
Die Nachbarn im Haus haben auch eine Behinderung.
Man kann sich treffen.
Man kann aber auch in seiner Wohnung bleiben.

Wer hilft mir?

Im Rhein-Kreis Neuss gibt es 13 Anbieter für Wohn-Unterstützung.
Man kann auch kurz sagen: Anbieter

Was ist ein Anbieter für Wohn-Unterstützung?

Der Anbieter hilft Menschen mit Behinderung.
Beim Anbieter arbeiten viele Menschen.
Die haben gelernt:
Wie helfe ich Menschen mit Behinderungen.

Sie brauchen Hilfe beim sauber machen?
Es kommt jemand und hilft Ihnen.

Sie brauchen Hilfe beim Einkaufen?
Es begleitet Sie jemand zum Einkaufen. Und gibt Ihnen Tipps.

Sie brauchen jemanden, mit dem Sie reden können?
Sie haben eine feste Person. Mit der können Sie über alles sprechen.

 

Sie brauchen jemanden, mit dem Sie reden können?

Vielleicht haben Sie eine Freundin. Oder einen Kollegen.
Die kriegen vielleicht auch schon Hilfe.
Die können Sie fragen:
„Läuft das gut?
Bist du zufrieden?
Wie heißt dein Anbieter?“

Es gibt aber auch ein Heft.
In dem Heft stehen alle Anbieter aus dem Rhein-Kreis Neuss.

Das Heft ist von der KoKoBe.
Das Heft kostet nichts.
Wollen Sie das Heft haben?

Rufen Sie uns gerne an!

Sie dürfen alleine entscheiden:
Welchen Anbieter will ich haben.

Wenn Sie einen Anbieter haben:
Machen Sie einen Vertrag mit dem Anbieter.

Im Vertrag steht:
Ich brauche Hilfe

  • Beim sauber machen
  • Beim Einkaufen
  • Für Gespräche

Der Anbieter hilft mir dabei.

Vielleicht brauchen Sie irgendwann keine Hilfe mehr.

Oder Sie finden Ihren Anbieter nicht gut.
Dann können Sie den Vertrag kündigen.
Und vielleicht einen anderen Anbieter nehmen.
Wenn Sie wollen.

Wie wird das bezahlt?

Man muss 3 Sachen bezahlen:

  • Geld für die Wohnung (Miete, Neben-Kosten, Heizung, Strom)
  • Lebens-Unterhalt (Essen, Trinken, Kleidung, Zahnpasta und so,
    Ausflüge und noch mehr)
  • Die Hilfe, also den Anbieter für Wohn-Unterstützung

Das kostet alles viel Geld.
Manche Menschen mit Behinderung haben nicht so viel Geld.

Dann kann das Amt helfen.

Das Amt kann Leistungen erbringen.

Das heißt:

  • Das Amt kann die Wohnung bezahlen
  • Das Amt kann Geld zum Lebens-Unterhalt bezahlen

Das Amt kann den Anbieter bezahlen

Es gibt verschiedene Ämter.
Es gibt verschiedene Leistungen.

Was kann bezahlt werden?Wer kann das bezahlen?Wie heißt die Leistung?
Geld für die WohnungJob-Center oder Sozial-AmtKosten der Unterkunft
Lebens-UnterhaltJob-Center oder Sozial-AmtHilfe zum Lebens-Unterhalt
Hilfe durch einen AnbieterPflege-KassePflege-Leistungen
Hilfe durch einen AnbieterLVR oder Sozial-AmtHilfe zum Wohnen
Eingliederungs-Hilfe
Hilfe zur Pflege

Das alles ist kompliziert.
Das heißt:
Man kann es schwer verstehen.

Wollen Sie mehr wissen?
Wollen Sie das genauer verstehen?

Dann fragen Sie die KoKoBe.
Die KoKoBe erklärt Ihnen alles.

Wollen Sie Hilfen haben?
Dann können Sie die Hilfen bekommen.
Die KoKoBe begleitet Sie auf dem Weg zu Ihrer Hilfe